FRANZISKA HÖLSCHER

Franziska Hölscher erhielt 1999 im Alter von 17 Jahren den 1. Preis beim Internationalen Rundfunkwettbewerb Prag. Zwei Jahre später debütierte sie an der Seite von Martha Argerich. Inzwischen zählt sie zu den gefragtesten Geigerinnen der jüngeren Generation und konzertiert als Solistin und Kammermusikerin im In- und Ausland. Sie ist regelmäßiger Gast bei den bedeutenden Musikfestivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Schwetzinger Festspielen, der Bachwoche Ansbach oder der Schubertiade Schwarzenberg sowie in den großen Musikzentren in der Berliner Philharmonie, der Kölner Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam, im Bozar Brüssel, im Musikverein Wien und der Tonhalle Zürich. Zu ihren Kammermusikpartnern zählen Martha Argerich, Mojca Erdmann, Martin Helmchen, Marie-Elisabeth Hecker, Maximilian Hornung, Nils Mönkemeyer und Andreas Ottensamer. Gemeinsam mit Severin von Eckardstein hat sie kürzlich die künstlerische Leitung der Kammermusikreihe Klangbrücken im Konzerthaus Berlin übernommen.