WERNER CEE

Werner Cee begann seine künstlerische Laufbahn mit dem Studium der Malerei an der Frankfurter Städelschule in den 1970er-Jahren. Es folgten Arbeiten im Medienkunstbereich, großformatige akusmatische Inszenierungen, Klanginstallationen, elektroakustische Musik und Sound Art-Kompositionen. Mittlerweile wurden mehr als 30 umfangreiche künstlerische Produktionen für das Studio Akustische Kunst des WDR, Deutschlandradio Kultur, für den HR und den SWR realisiert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der live-Musik: Werner Cee ist Initiator zahlreicher internationaler Sound Art-Projekte. Außerdem lehrte er an verschiedenen Hochschulen über die Wechselwirkungen zwischen visuellen und akustischen Medien. Cee erhielt zahlreiche internationale Preise für seine Hörkunst, u.a. Prix Italia für die ARD, Deutscher Klangkunstpreis.